Das Team

v.l.: Michael Glomke (Trainer), Vitus Leusder, Jannik May, Fabian Pieper, Jannis Conen, Felix Joachimsmeier, Jan Pauls, Justin Kenkel, Tobias Schumacher, Max Stemmer, Niklas Bendieck, Lennard Hornig, Magnus Schölei, Jonathan Stake

Auch im vierten Spiel weiß die U18 des ATV sich zu beweisen

ATV Haltern – CSG Gelsenkirchen-Bulmke 68:49 (15:16, 15:17, 15:10, 23:6)

 

Am Samstag, den 18. November 2017, empfing die U18 des ATV, das Team von Michael Glomke und Nina Graf, die CSG Gelsenkirchen-Bulmke.

 

Der noch ungeschlagene Ligaprimus startete mit einem erfolgreichen Dreier eigentlich gut in das Spiel. Allerdings führten die passable Trefferquote der Gäste und ein erfolgloses Reboundspiel der Halterner zu einer ausgeglichenen Gestaltung des ersten Viertels.

 

Auch im zweiten Viertel blieb der Halterner Angriff ohne Erfolg im Durchbrechen der statischen Zonenverteidigung der Gelsenkirchener. Dennoch konnten durch zwei Dreier und mehrere Einzelaktionen weiterhin Punkte erzielt werden. Jedoch nicht genug, um mit einer Führung in die Halbzeitpause zu gehen.

 

In der Halbzeitansprache wurde ein vermehrtes Spiel über die Center gefordert, das zu Beginn des dritten Viertels umgesetzt werden konnte und dem ATV das erste gewonnene Viertel sicherte (15:10). Außerdem steigerte sich langsam der Wille des ATV, das Spiel für sich zu entscheiden, um die Tabellenführung zu verteidigen. Von hier an wurden beinahe ausschließlich Punkte durch gute Aktionen der Center erzielt, sodass man mit einem Spielstand von 45:43 in die letzten zehn Minuten gehen konnte.

 

Das letzte Viertel sollte die Entscheidung des bis dahin sehr knappen Spiels bringen. Die von Fouls belasteten Gäste fanden nun keinen Weg mehr, um zu vielversprechenden Abschlüssen zu kommen, da sich die Kampfleistung des ATV jetzt deutlich gebessert hatte. Eine konzentrierte Defense und 23 Punkte in der Offense durch gelungene Ballaktionen unter dem Korb sorgten letztendlich für den vierten Sieg im vierten Spiel der U18 des ATV Haltern.

 

ATV Haltern: Niklas Bendieck, Jonathan Stake, Vitus Leusder, Mohmdin Hsen, Jannis Conen, Fabian Pieper, Felix Joachimsmeier, Felix Trachternacht und Magnus Schölei

Die U18 bleibt nach drei Spielen weiterhin ungeschlagen

BC Marl vs. ATV Haltern 41:60 (7:13, 5:18, 17:17, 12:12)

Am Samstag, den 11.11.2017, war das ausgedünnte Team von Michael Glomke und Nina Graf, die U18 des ATV, bei BC Marl zu Gast.

Der Beginn des Spiels gestaltete sich ausgeglichen, wobei die Gastgeber vermehrt mit Ballaktionen am Korb punkteten, während der ATV durch mehrere Dreier in Führung ging. Im weiteren Verlauf verlor der ATV zwar teils seine Wurffreude, konnte aber durch Korbleger weiterhin Punkte erzielen.

Das zweite Viertel war bestimmt von der Halterner Defensive, sodass der BC Marl nur zwei Körbe aus dem Spiel heraus erzielen konnte, während der ATV weiterhin seine Führung ausbaute und sich mit einem Spielstand von 12 zu 31 in eine gute Ausgangsposition für die zweite Hälfte der Partie bringen konnte.

Im dritten Viertel schlichen sich einige Fehler im Spiel des ATV ein, da Kraft und Konzentration der wenigen Halterner langsam zu Neige gingen. Dadurch kamen die Gastgeber zu vermehrten Korberfolgen, welche allerdings durch einen weiterhin starken Zug zum Korb des ATV ausgeglichen wurden. Dementsprechend endete das dritte Viertel ausgeglichen und ließ den ATV mit einer hohen Führung ins vierte Viertel starten.

Die letzten zehn Minuten sollten noch einmal spannend werden. Der ATV, nun nur noch zu fünft, musste seine Führung gegen die Heimmannschaft verteidigen, welche mit schnellen Korberfolgen den Abstand zwischenzeitlich von 19 auf 13 Punkte verkürzte. Trotzdem spielte die halterner Mannschaft weiterhin ihr Spiel und sicherte sich somit den verdienten Auswärtssieg durch zwei starke, erste Viertel und lobenswertem Durchhaltevermögen.

ATV Haltern: Niklas Bendieck, Jonathan Stake, Vitus Leusder, Mohmdin Hsen, Jannis Conen und Magnus Schölei

Auch im zweiten Spiel der U18 des ATV Haltern gelingt es den Erfolgskurs fortzusetzen

ATV Haltern vs. Citybasket Recklinghausen 2 74:48 (20:11, 12:13, 23:12, 19:12 )

 

Am Sonntag, 22.10 2017, hatte das Team von Michael Glomke und Nina Graf die U18 der Citybaskets Recklinghausen 2 zu Gast.

Anfangs lief das Spiel ziemlich ausgewogen, sodass das erste Viertel mit 20 zu 11 endete.

Im zweiten Viertel ging das Team mit deutlich mehr Kampfeswillen ins Spiel. Die Spieler zogen öfter zum Korb, dieses wurde mit etlichen Korberfolgen belohnt und führte zu einer 32 zu 24 Halbzeitpausenführung.

Im dritten Viertel war die Arbeit der Center von nöten um den Vorsprung weiter auszubauen. Doch alle machten einen super Job. Die vielen Fouls auf beiden Seiten verhinderten einen guten Spielfluss.

Im letzten Viertel gaben die Jungs des ATV Haltern noch einmal alles. Dem Team war der Siegeswillen anzumerken und wurde mit einem Endstand von 74 zu 48 Punkten für Haltern belohnt!  Die beiden Trainer Nina Graf und Michael Glomke waren hochzufrieden und lobten das klasse Zusammenspiel des Teams. Ein Schritt in die richtige Richtung.

 

ATV Haltern: Felix Joachimsmeier, Niklas Bendieck, Jonathan Stake, Vitus Leusder, Jannik May, Felix Trachternach, Mohmdin Hsen und Magnus Schölei

U18 startet mit deutlichem Erfolg gegen den FC Schalke 04 2 in die Saison

FC Schalke 04 2 vs. ATV Haltern 32:88

(8:22; 6:23; 4:22; 14:21)

 

Am vergangen Sonntag, dem 17. September 2017, trat die männliche U18 des

ATV Haltern gegen die zweite Basketballmannschaft von Schalke 04 in

Gelsenkirchen-Hassel an.

Bereits in den ersten Spielminuten konnte der ATV durch gute Offensivaktionen bei einer hohen Trefferquote in Führung gehen.

Auch im zweiten Viertel dominierte der ATV das Spiel, während Schalke mit Defensivproblemen zu kämpfen hatte, sodass es zur Halbzeitpause 45:14 für den ATV Haltern stand.

Nach der Pause änderte sich wenig am Spielverlauf, Haltern war einfach zu dominant und schraubte das Ergebnis auf 67:18 hoch.

Im letzten Viertel des Spiels ließ der Druck im Halterner Spiel nach, dies nutzte Schalke vor allen Dingen im Angriff aus. Das Spiel endete mit einem Ergebnis von 88:32 für Haltern.

 

ATV: Fabian Pieper, Niklas Bendieck, Jonathan Stake, Vitus Leusder, Jannik May, Felix Trachternach, Mohmdin, Hsen und Magnus Schölei

U18 verpasst Oberliga-Qualifikation

Am vergangenen Wochenende fanden in Haltern die Jugend-Qualifikationsspiele zur Basketball-Oberliga der U18 statt.

Vier Mannschaften ermittelten in zwei Halbfinalspielen die Finalisten um den Aufstieg, denn nur der Gesamtsieger qualifiziert sich am Ende des Tages für diese.

Gegner des ATV Haltern war der Weseler TV.

Die Hausherren starten sehr konzentriert mit schnellem Spiel nach vorne, erzielten zahlreiche Körbe und drückten somit dem Spiel ihren Stempel auf. Die Hausherren erarbeiteten sich ein beruhigendes Punktepolster. Wesel fehlte das Durchsetzungsvermögen und ihre Würfe waren nicht von Erfolg gekrönt. Die Partie endete 98-47.

 

Im zweiten Halbfinale setzte sich die BG Dorsten 2 gegen den SV Vorwärts Gronau durch.

 

Somit traf der ATV im Finale auf die BG Dorsten 2.

Die Mannschaft von Coach Michael Glomke erwischte im ersten Viertel den besseren Start und ging mit 9:0 in Führung. Dorsten nutze eine Auszeit um sich neu einzustellen, dieses sollte sich für die Gäste auszahlen. Zur Ende der ersten Viertels lagen sie mit 15:13 vorne.

Im zweiten Viertel setze sich Dorsten nun ab, ging mit einer 25:16 Führung in die Halbzeitpause.

Obwohl die Mannschaft der Gäste im weiteren Spielverlauf immer wieder an ihre Leistungsgrenze kam und sich mit Krämpfen herumplagen musste, halfen ihnen Durchsetzungsvermögen und Kampfgeist schließlich um das Spiel für sich zu entscheiden Durch den 57:47 Erfolg gelang es der BG Dorsten somit sich für die Oberliga zu qualifizieren.

 

ATV: Fabian Pieper, Niklas Bendieck, Markus Schumacher, Vitus Leusder, Jannik May, Felix Joachimsmeier, Felix Trachternach und Magnus Schölei

U18 mit schwachem Saisonausklang

BG Duisburg West vs. ATV Haltern 78:33 (20:7, 18:11, 22:9, 18:6)

Das letzte Spiel der Saison bestritt die U18 des ATV Haltern bei der BG Duisburg-West. Auch durch den großen Abstand in der Tabelle stand schnell der Favorit fest welcher seiner Rolle, auch durch schwache Seestädter, gerecht wurde.

Der ATV begann mit einer Zonenverteidigung welche aber schnell einige Lücken aufgrund fehlender Kommunikation zeigte. Nach fünf Minuten wurde dann auf eine Mann gegen Mann Verteidigung umgestellt welche besser funktionierte. Dennoch stand es nach dem ersten Viertel schon 20:7.

Das 2. Viertel war dann etwas besser aus Sicht der Halterner. Es gab mehr Aktionen zum Korb, von welchen aber auch viele liegen gelassen wurden. Des Weiteren stimmte die Verteidigung immer noch nicht. So war das Ergebnis zur Halbzeit 38:18.

Auch in der zweiten Hälfte des Spiels bekam Haltern keinen Zugriff auf das Spielgeschehen und Duisburg konnte ohne Probleme ihr Spiel spielen. Nach dem dritten Viertel stand es 60:27 und das Endergebnis lag bei 78:33.

Damit beendet die U18 mit einem sehr schwachen Spiel die Saison 16/17 in der Regionalliga.

 

ATV: Tobias Schumacher, Lennard Hornig, Jan Pauls, Max Stemmer, Niklas Bendieck, Jannick May, Vitus Leusder, Justin Kenkel

Trotz der hohen Niederlage kann die U18 mit ger gezeigten Leistung zufrieden sein

BG Dorsten vs. ATV Haltern 102:52 (36:8, 26:17, 21:17, 19:10)

 

Im ersten Viertel hatte Dorsten wie erwartet die Oberhand. Ein schnelles Spiel und die hohe Trefferquote der Dorstener ermöglichten dies. Der durch mehrere Ausfälle geschwächte ATV versuchte dennoch mit einigen guten Angriffen Paroli zu bieten, diese endeten jedoch nur vereinzelt mit einem Korberfolg. Auch die aggressive Verteidigung der Dorsterner machte dem ATV zu schaffen, sodass kombiniert mit der schlechten Punktausbeute und Trefferquote das niederschmetternde Viertelergebnis von 36:8 zustande kam.

 

Im zweiten Viertel traten die Seestädter trotz begrenzter Wechselmöglichkeiten gut auf, konnten aber gegen die durchweg stark besetzten Gegner nicht aufholen. Die BG Dorsten hielt das schnelle Spiel konstant durch. Es stand 62:25.

 

Im dritten Viertel kamen beide Teams zum Korb, die Halterner konnten aufgrund der hohen Treffsicherheit von außen und der gut ausgespielten Spielsysteme der Hausherren keine Punkte gutmachen. Doch auch die BG spielte nun nicht mehr so akribisch nach vorne. Das dritte Viertel endete mit 83:42.

 

Im letzten Viertel spielten sowohl Dorsten als auch Haltern nicht mehr so zielstrebig nach vorne, wodurch das ganze Spiel an Fahrt verlor.  Die Defense des ATV agierte nur noch träge, dies nutzte Dorsten aus. Kurz vor dem Spielende knackten sie somit noch die 100-Punkte Marke.

 

Obwohl der Ligaprimus am Ende standesgemäß 101:52 gewonnen hat, konnten die Halterner zufrieden die Heimreise antreten.

 

ATV: Fabian Pieper, Niklas Bendieck, Max Stemmer, Vitus Leusder, Jannik May, Felix Joachimsmeier, Jan Pauls und Justin Kenkel

Desolate Vorstellung im ersten Viertel

ATV Haltern vs. SVD 49 Dortmund 36:69

Der ATV Haltern begann mit einer Zonenverteidigung gegen die Gäste aus Dortmund. Diese funktionierte aber aufgrund mangelnder Kommunikation schlecht. Durch viele zu leicht verlorene Bälle und fehlender Ideen setzten sich die Gäste schon früh ab. Besonders die 3-Punkte Würfe trafen die Dortmunder hochprozentig. So stand es nach einem schlechten ersten Viertel 4:30.

Im zweiten Viertel kamen die Seestädter besser ins Spiel und hatten Zugriff auf das Spielgeschehen. Ein wichtiger Grund dafür war auch die Umstellung auf eine Mann-Mann Verteidigung. So wurden viele Bälle erobert und auch unterm Korb gelangen nun die einfachen Punkte. So ging das 2. Viertel knapp an den ATV.

Ein ähnliches Spiel zeigte sich auch zur 2. Halbzeit. Das Geschehen war ausgeglichen und Haltern kämpfte mit viel Motivation um jeden Punkt.

 Auch im vierten Viertel änderte sich nicht viel. Der Wille stimmte bei den Hausherren trotz der deutlichen Führung für die Gäste aus Dortmund. Zwar ging wieder ein Spiel für die U18 verloren, jedoch zeigte die Mannschaft an diesem Wochenende ihre Kampfkraft und Willensstärke trotz einer klaren Niederlage.

ATV: Magnus Schölei, Jannik May, Fabian Pieper, Felix Joachimsmeier, Jan Pauls, Max Stemmer, Niklas Bendieck, Vitus Leusder und Tobias Schumacher

Niederschmetterndes Ergebnis

FKB Emmerich vs. ATV Haltern 106:53 (20:16, 28:7, 27:13, 31:17)

Das Spiel begann ausgeglichen, doch ließ sich gegen Mitte des ersten Viertels schon die Überlegenheit der Emmericher bemerken. Ein starkes Fastbreakspiel verschaffte den Gegnern des ATV den entscheidenden Vorteil. Es steht 20:16

 

Das Zweite Viertel entwickelte sich ebenfalls klar für die Heimmannschaft. Die miserable Defensive und Ideenlosigkeit in der Offensive ließen den Gegner davon ziehen. Der FKB ließ keine Chance liegen und spielte eine sehr effektive Defense dies führte zu einem ernüchterndem Ergebnis von 48:23 für die Hausherren.

 

Nach der Halbzeit hatte der ATV keinen Zug mehr zum Korb und die Defense brach komplett zusammen. Auch das Umstellen auf eine Zonenverteidigung änderte daran nichts. Emmerich nutzten dies aus und schaffte en den Vorsprung weiter auf 75:36 auszubauen.

 

Im letzten Viertel ließ unser Nachwuchs die Köpfe hängen. Die fast schon peinliche Vorstellung der Seestädter spiegelte sich  in einem niederschmetternden Ergebnis von 106:53 wieder.

 

ATV: Niklas Bendieck, Max Stemmer, Vitus Leusder, Jannik May, Tobias Schumacher, Jan Pauls, Justin Kenkel, Magnus Schölei

U18 gewinnt nach Over Time

ATV Haltern vs. BSV Wulfen 51:46 (12:9, 2:7, 18:11, 8:13, 11:6)

Der ATV begann mit einer aggressiven Mannverteidigung, diese wirkte sehr gut und setzte den Gegner sehr unter Druck. Jedoch verschenkten die Halterner viele Bälle durch Fehlpässe. Die Gegner standen in einer tiefen Zonenverteidigung wodurch der Korbabschluss schwierig wurde und der ATV viele Punkte liegen ließ. Das erste Viertel endete mit 12:9 für Haltern.

Im zweiten Viertel ließ die Verteidigung des ATV merklich nach auch, gleichzeitig fanden die Gegner ihren Rhythmus in der Defense. Die Halterner, die sonst die meisten Punkte durch ihre Center unter dem Korb machen, kamen mit der tiefen Zonenverteidigung nicht klar. So kam ein extrem punktearmes Viertel zustande. Es steht 14:16.

Nach der Pause kam der ATV konzentriert zurück und erhöhte den Druck in der Defense wieder, sodass man sich durch Fastbreaks und gutes Zusammenspiel in der Offense zwischenzeitlich mit 9 Punkten absetzen konnte. Gegen Ende des Viertels ging die Konzentration wieder verloren, welches den Gäste die Möglichkeit gab auf 32:27 zu verkürzen.

Das vierte Viertel war ein Kopf an Kopf rennen der beiden Mannschaften. Die Wulfener können durch die ineffiziente Offensive des ATV aufholen und das Ergebnis egalisieren. Es steht 40:40, das Spiel geht in die Verlängerung.

Die fünf minütige Verlängerung beginnt mit deutlich verbesserten Angriffen der Halteraner. Die mit Fouls belasteten BSV-ler können nichts gegen die Defense des ATV entgegensetzten. Die daraus resultierenden Fastberaks werden nur durch Fouls der Wulfener gestoppt. Der ATV lässt sich den Sieg nicht mehr nehmen und gewinnt mit 51:46.

 

ATV: Fabian Pieper, Magnus Schöelei, Tobias Schumacher, Max Stemmer, Niklas Bendieck, Jonathan Stake, Justin Kenkel, Lennard Hornig, Vitus Leusder und Jannik May

Niederlage in Kamp-Lintfort

BG Kamp-Lintfort vs. ATV Haltern 60:49 (11:9; 20:12; 15:13; 14:15)

 

Der ATV Haltern beginnt mit einer Mannverteidigung um besonders die großen starken Spieler aus dem Spiel zu nehmen.  Dies zeigt auch Wirkung, jedoch fängt sich der ATV viele Fastbreaks und auch in der Offensive fehlen die zündenden Ideen um die gute Zonen-Verteidigung der Gastgeber ernsthaft zu gefährden. So steht es nach 6 Minuten bereits 9:3. Nach einer Auszeit fängt sich der ATV jedoch wieder und verkürzt bis zum Ende des 1. Viertels auf 11:9.

 

Zu Beginn des 2. Viertels stimmte bei Haltern nichts mehr und Kamp-Linfort nutzte dies sehr geschickt aus, fing viele Bälle ab und startete mit einen 11:0 Lauf. Erneut schaffte eine Auszeit die Wendung. Halter war wieder organisierter und kam bis zur Halbzeit auf ein 31:21. Besonders Lennard Hornig glänzte bis zu diesem Zeitpunkt mit viel Elan in Richtung Korb. Die Gastgeber wussten sich häufig nicht anders zu helfen als zu Foulen, mit einer starken Freiwurfquote hielt Lennard Haltern im Spiel.

 

Im 3. Viertel war es ein sehr ausgeglichenes Spiel beide Teams standen gut in der Defensive und punkteten dementsprechend nicht sehr hoch. Es ging mit einem 15:13 aus. Dementsprechend hatte Haltern zu beginn des 4. Viertels einen 12 Punkte Rückstand.

 

Mit viel Energie startete Haltern in das letzte Viertel. Auch hier stach erneut Lennard Hornig heraus der mit seiner konstant guten Freiwurfquote viele Punkte erzielte. Auch aus der Distanz erzielte Haltern nun zwei wichtige 3-Punkt-Würfe und konnte so 4 Minuten vor dem Schluss auf 4 Punkte verkürzen. Jedoch fangen sich die Gastgeber wieder und verwandeln wichtige Würfe. Bei Haltern kam es zu Unkonzentriertheiten, so verloren sie wieder den Anschluss und die Gastgeber gewannen letztendlich in einer über weite Strecken ausgeglichene Partie mit 60:49.

 

ATV: Lennard Hornig, Tobias Schumacher, Justin Kenkel, Magnus Schölei, Vitus Leusder, Max Stemmer, Jan Pauls, Jonathan Stake und Niklas Bendieck

U18 weiß zahlenmäßige Überlegenheit nicht zu nutzen

ATV Haltern vs. SV Vorwärts Gronau 67:69 (21:19, 14:14, 11:19, 21:17)

Die Gäste gingen personell geschwächt ins Spiel. Ohne Trainer und zudem mit nur sechs Spielern anzutreten ist schon ein großer Nachteil, trotzdem war das Spiel von Anfang an ausgeglichen. Der ATV fing mit einer hochstehenden Zonen-Verteidigung an, diese entpuppte sich als sehr foullastig und schickte die Gäste somit häufig an die Freiwurflinie. Im Angriff hatte Haltern seine Mühen mit der guten Aufteilung in der Verteidigung der Gronauer. Nach 10 Spielminuten führen die Hausherren knapp mit 21:19.

Das zweite Viertel begann mit einer Umstellung auf Mannverteidigung, um die Gegner unter Kontrolle zu bekommen. Dies mündete allerdings in einem unruhigen Spiel und die Halterner wurden häufig überlaufen. Im Angriff mangelte es ebenfalls an der Konzentration. Zahlreiche Pässe fanden nicht ihr Ziel und auch die Abschlüsse verfehlten oft ihr Ziel.

Halbzeitstand: 35:33

Im dritten Viertel lief dann nur wenig zusammen. Komplette Ideenlosigkeit in der Offensive, zusätzlich laden unsaubere Pässe die Gegner zu Fastbreaks ein. Das Spiel hat mit fortschreitender Spieldauer eine gewisse Härte entwickelt, dies zog viele Freiwürfe nach sich, leider blieben diese oft ungenutzt auf Seiten des ATV. Gronau behielt hier jedoch die Nerven und konnte sich leicht absetzen. Der Spielstand nach dem dritten Viertel betrug 46:52.

Im letzten Viertel sollte sich das Foulträchtige Spiel zum Nachteil der Gäste auswirken. 5 Spielminuten vor dem Spielende war das Spiel ausgeglichen, Gronau verlor jedoch seinen zweiten Spieler mit dem fünften persönlichen Foul und musste somit das Spiel in Unterzahl mit 4 gegen 5 beenden. Das sollte eigentlich dem ATV in die Karten spielen. Der ATV konnte jedoch die Räume nicht effektiv nutzen, es fehlten schlichtweg die Ideen im Angriffsspiel. Die Hausherren erzielten kaum noch Punkte, somit bleibt das Spiel eng. Die Gäste schöpfen neuen Mut und nutzen die Verunsicherung der Halteraner aus. Der Basketballkrimi endet aus Sicht des ATV mit einer Niederlage für den ATV 67:69

ATV: Jannik May, Jan Pauls, Magnus Schölei, Justin Kenkel, Lennard Hornig, Tobias Schuhmacher, Max Stemmer, Fabian Pieper, Vitus Leusder

Coach: Michael Glomke

U18 verfällt in alte Muster

Herner TC vs. ATV Haltern 54:52 (11:11, 14:16, 9:14, 20:11)

Haltern reist zu diesem Auswärtsspiel ersatzgeschwächt an, nur acht Spieler stehen zur Verfügung. Der ATV beginnt startet mit einem guten 9:0-Lauf in das Spiel. In der Defense bekommen die Halteraner jedoch die Angriffe der Hausherren nicht unter Kontrolle. Auf Seiten der Seestädter verletzen sich mit Justin Kenkel und Tobias Schumacher zwei Stammspieler aus der Starting-Five und Herne gelang es so zum Ende des Viertels auf 11:11 auszugleichen. Beide Akteure konnten im weiteren Spielverlauf nur noch bedingt weiterspielen.

Das zweite Viertel verlief nun ausgeglichenen. Beim ATV schlichen sich jedoch Flüchtigkeitsfehler ein und auch den Rebound bekam man nun trotz körperlicher Überlegenheit unter den Brettern nicht unter Kontrolle. Die Seestädter gehen mit einer hauchzarten 27:25 Führung in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit erhöht Herne den Druck in der Verteidigung, parallel sorgte beim ATV die Umstellung auf eine Ball-Raum-Verteidigung dafür, dass man nun die Angriffe der Gastgeber unter Kontrolle bekam. Zum letzten Viertel hin führten die Mannen von Coach Michael Glomke mit 41:34.

Herne setzte mit der Umstellung auf eine aggressive Ganzfeldverteidigung alles auf eine Karte. Haltern ließ sich nun von der Hektik auf dem Feld anstecken und leistete sich durch nachlassende Passgenauigkeit unnötige Ballverluste. Zwei Minuten vor dem Spielende gelang Herne der Ausgleich zum 50:50. Auch in den beiden Schlussminuten gelang es dem ATV nicht mehr sich zu fangen und so verlor man das Spiel letztendlich denkbar knapp mit 52:54.

Die Halterner müssen aufpassen dass sie nicht in die alten Muster wie in der Hinrunde verfallen. Diese Niederlage war unnötig und ärgerlich zugleich.

 

ATV: Fabian Pieper, Niklas Bendieck, Jonathan Stake, Max Stemmer, Jannik May, Tobias Schumacher, Justin Kenkel und Magnus Schölei

Pechsträne beendet?

ATV Haltern vs. FC Schalke 04  65:46 (19:8/21:14/12:9/13:15)

Die U18 Basketballmannschaft des ATV Haltern gewann Sonntag erstmals seit langem wieder. Mit einem verdienten Sieg gegen Schalke beendete die Mannschaft ihre lange andauernde Niederlageserie. Schon nach den ersten fünf Minuten lag der ATV mit zehn Punkten Abstand vorne.  Dies war bis jetzt der beste Spielstart in der laufenden Saison. Besonders die Mannverteidigung klappte sehr gut und wurde mit wenig Punkten seitens der Gegner belohnt. Nach dem ersten Viertel betrug das Ergebnis 19:8. Im zweiten Viertel gab der ATV noch mal alles. Durch schnelle Fastbreaks, wenig Fouls und vielen mutigen Aktionen steigerten sich die Punkte auf  40:22 am Ende der Hälfte des Spiels. Im dritten Viertel erlaubten sich die Spieler von Trainer Michael Glomke einige Flüchtigkeitsfehler und auch mehrere Korbleger gingen daneben. Trotzdem hielten sie ihren Vorsprung durch eine gute Defence, die die Gegner nicht zum Korb ließ(52:31). Die mit wenigen Spielern besetzte Mannschaft FC Schalke 04 probierte langsam in den letzten 20 Minuten aufzuholen, was aber nicht funktionierte. In den letzten 10 Minuten gaben beide Mannschaften alles. Zwischendurch verkürzten die Gegner kurzzeitig auf 12 Punkte durch mehrere unkonzentrierte Fehlpässe. Die durch zwei verletzte Spielern geschwächte Mannschaft des FC Schalke 04 hatte trotzdem schließlich keine Chance mehr. Auch einige Konzentrationsfehler der Halterner am Ende konnten den Sieg nicht mehr verhindern.  Das Spiel endete letzendlich mit 65 zu 46 für den ATV und einem verdienten zweiten Sieg in der Saison. 

ATV:

Coach: Michael Glomke                                                                                                                      Spieler: Jannik May, Jan Pauls, Felix Joachimsmeier, Magnus Schölei, Justin Kenkel, Lennard Hornig, Tobias Schuhmacher, Max Stemmer, Fabian Pieper, Vitus Leusder

Rückrundenstart mit Niederlage

VfL AstroStars Bochum vs. ATV Haltern 65:47 (15:10,017:8, 13:16, 20:13)

Das erste Spiel der Rückrunde bestritt die U18 am Donnerstagabend auswärts bei den AstroStars Bochum.

Haltern kämpfte von Beginn an gegen den Tabellenvierten und fand besser ins Spiel, nach 5 Spielminuten führte man mit 7:4. Die Leistung der Bochumer steigerte sich von Minute zu Minute. Zahlreiche Wurf- und Reboundaktionen prägten das Spiel, leider brachten diese jedoch weniger Punkte als erhofft. Das Ergebnis nach dem ersten Viertel betrug 15:10 für die Heimmannschaft.

Auch das zweite Viertel fing nicht besser an, ein immer schneller werdendes Spiel führte zu einer schlechten Chancenverwertung auf der Seite der Halteraner. Die Konzentration lies merklich nach und somit öffneten sich Lücken in der Defense der Seestädter, welche von den AstroStars eiskalt ausgenutzt wurden. Man verlor den Anschluss und das Ergebnis nach dem Ende des zweiten Viertels verschlechterte sich auf 32:18 aus Sicht des ATV.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit sammelten sich die Jungs von Trainer Michael Glomke wieder und konzentrierten sich wieder voll und ganz auf das Spiel. Mehr Offensivaktionen und eine starke Defense führten dazu, dass man auf 34:45 zu Beginn des Schlussviertels verkürzen konnte.

Das Spiel im vierten Viertel verlangsamte sich, dennoch blieb der Druck beiderseits konstant.

Haltern verlor erneut den die Kontrolle über das Spiel, dieses wirkte sich vorrangig in der Verteidigung aus. Nach dem ertönen der Schlusssirene musste sich der ATV mit 47:85 geschlagen geben.

 

ATV: Niklas Bendieck, Fabian Pieper, Max Stemmer, Jannik May, Magnus Schölei, Vitus Leusder, Tobias Schuhmacher, Lennard Hornig, Felix Joachimsmeier, Jan Pauls

Schlussspurt der U18 kommt zu spät

ATV Haltern vs. BG Duisburg West 51:57 (12:20, 11:14, 7:13, 21:10)

 

Im letzten Spiel der Hinrunde gab die BG Duisburg West ihre Visitenkarte in der Seestadt ab. Die Gäste reisten mit der Empfehlung von 6 Siegen und 3 Niederlagen als direkter Verfolger von Ligaprimus BG Dorsten an. Den besseren Start erwischten die Duisburger, nach 5 Minuten zeigte die Anzeigetafel ein ernüchterndes 3:10 aus Sicht der Seestädter. Diese erspielten sich zwar einige gute Offensivaktionen, doch leider verfehlten diese zu oft das Ziel.

Im zweiten Viertel werden beide Mannschaften stark durch intensives Umschalten gefordert, trotzdem haben sowohl der ATV als auch BG Duisburg eine stabile Defensive und können hohen Druck aufbauen. Zum Pausentee liegt der ATV mit 23:34 zurück.

 

Nach der Halbzeitpause schafft der ATV es, mehr Möglichkeiten auszuspielen, allerdings bleibt die Chancenverwertung weiterhin ein großes Manko. Haltern verliert nun den Faden, sodass der Druck nachlässt und sich die Fouls häufen, die Gäste bauen ihr Polster weiter aus und führen vor dem Schlussviertel beruhigend mit 47:30.

Um nochmal alles im letzten Viertel herauszuholen bauen beide Mannschaften nochmal enormen Druck auf. Haltern holt zum Ende hin auf, doch leider kommt dieses Aufbäumen etwas zu spät. Die Gäste retten den Vorsprung aus den ersten drei Spielabschnitten über die Zeit, mit 6 Punkten Unterschied muss sich der ATV Haltern der BG Duisburg West geschlagen geben.

 

ATV: Fabian Pieper, Niklas Bendieck, Jonathan Stake, Max Stemmer, Jannik May, Felix Joachimsmeier, Tobias Schumacher, Lennard Hornig, Jan Pauls, Justin Kenkel und Magnus Schölei

Spietzenreiter aus Dorsten gibt sich keine Blöße

ATV Haltern vs. BG Dorsten 39:91 (11:33, 12:21, 8:14, 8:23)

Im ersten Viertel hat Dorsten wie erwartet die Oberhand. Ein schnelles Spiel und viele Turnover der Halterner ermöglichen dies. Auch die aggressive Verteidigung der Dorsterner macht dem ATV zu schaffen, kombiniert mit der schlechten Punktausbeute und Trefferquote kommt das niederschmetternde Viertelergebnis von 11:33 zustande.

Im zweiten Viertel geht es so weiter, auch die vielen Fouls des ATV helfen bringen keinen Bruch in das Spiel der Gäste. Die BG Dorsten hält das schnelle Spiel konstant durch. Der ATV hat eine sehr schlechte Reboundquote und ermöglicht dadurch dem Gegner viele einfache Körbe und zweite Chancen. Der ATV fängt sich gegen Ende nochmal und scort nun endlich konstanter. Es steht 23:54.

Im dritten Viertel kommt der ATV nicht zum Korb durch, man nimmt immer mehr Würfe von außen, die jedoch häufig ihr Ziel verfehlen. Doch auch die BG spielt nun nicht mehr so akribisch nach vorne. Haltern unterbindet nun durch eine bessere Verteidigung das Umschaltspiel der Gäste und lässt nun kaum noch Fastbreaks zu. Gegen Ende des Viertels ziehen die Seestädter nun zielstrebiger zum Korb und ziehen einige Fouls der Dorstener. Die fälligen Freiwürfe finden nur selten ihr Ziel, leider kann der Rückstand nicht verkürzt werden.

Der ATV gibt im letzten Viertel nochmal alles und erspielt sich mehr freie Würfe. Der hohe Druck beider Mannschaften lässt in den Schlussminuten nicht nach. Die Defense des ATV agierte nun sehr stabil, sodass die BG-ler nicht mehr zum Korb ziehen können und somit ihre Abschlüsse aus der Distanz nehmen mussten.

Am Ende gewinnt der Ligaprimus standesgemäß 91:39

 

ATV: Fabian Pieper, Niklas Bendieck, Max Stemmer, Vitus Leusder, Jannik May, Tobias Schumacher, Lennard Hornig, Jan Pauls, Justin Kenkel, Magnus Schölei

SVD 49 Dortmund vs. ATV Haltern 68:51 (17:6, 19:18, 17:6, 15:20) 

Der ATV musste nur mit 7 Spielern in das Spiel gegen Dortmund starten, somit hatten sie nicht die Möglichkeit ein von den Halternern bevorzugtes schnelles Spiel durch zu ziehen. Entsprechend verlief auch die Anfangsphase, gute Verteidigung beider Teams führte zu einem langsamen Spiel mit wenigen Körben. Durch die Unkonzentriertheit des ATV schlichen sich Ballverluste ein, die die Gastgeber ausnutzten und schnelle Körbe dankend annahmen. Es steht 17:6

Das zweite Viertel verlief ähnlich. Haltern mit einer guten Defensivleistung, jedoch immer noch mit den entscheidenden Fehlern in der Offense, die Pässe kamen nicht an. Haltern holt die meisten Punkte durch eine ungewöhnlich gute Trefferquote von außen. Dennoch können die Halterner keine Struktur in ihr Offensivspiel bringen und die Turnover nehmen kein Ende. Das Ergebnis ist 36:25

Wie auch die Spiele vor diesem, kommt der ATV nach der Halbzeit erst in Fahrt. Mehr Konzentration, ein wachsamer Blick für Pässe lassen das Spiel wieder ausgeglichen wirken. Der ATV kann sich nur bei den Abschlüssen unter dem Korb nicht konzentrieren und lässt Punkte liegen. Es steht 53:31

Im vierten Viertel kann der ATV jedoch die miserable Turnoverquote von der ersten Hälfte nicht ausgleichen, aber er beginnt sich zu konzentrieren und bekommt nun auch die Abschlüsse unter dem Korb ins Netz. Am Ende kann die schlecht erste Hälfte nicht ausgeglichen werden und Haltern verliert erneut. Endergebnis ist 68:51

Haltern hatte zu wenig Spieler und zu wenig Konzentration in der Offensive. Man muss das Tief in der ersten Halbzeit abstellen, sonst wird das nichts.

Coach: Michael Glomke

Spieler: Jannik May, Fabian Pieper, Max Stemmer, Niklas Bendieck, Magnus Schölei, Felix Joachimsmeier, Jan Pauls

U18 verschläft Anfangsphase, somit war der Drops nach 5 Minuten gelutscht

U18: ATV Haltern vs. FKB Emmerich 46-77 (8:26, 14:16, 12:14, 12:22)

 

Das nächste Heimspiel in der Jugendregionalliga bestritt die U18 des ATV gegen den FKB Emmerich.

 

Der ATV hatte einen mehr als suboptimalen Start ins Heimspiel des letzten Wochenendes. Aufgrund unsauberer Pässe, unkonzentrierter Verteidigung und vielen gegnerischen Fastbreaks stand es zwischenzeitlich 0:19 für die Gäste, da nichts, was man sich vorgenommen hatte, durchgezogen wurde. Nach dem ersten Korb durch Jannik May nach fünf Minuten kam der ATV langsam ins Spiel, was jedoch wegen des haushohen Rückstandes schon um einiges zu spät der Fall war.

Dementsprechend enttäuscht gingen die Halterner mit einem 8:26 Rückstand ins zweite Viertel.

 

Das zweite Viertel gestaltete sich um einiges ausgeglichener (14:16), da schnelle Angriffe der Gastgeber zum Erfolg kommen und die Verteidigung konzentrierter gespielt wird. Jedoch kommt es dennoch nicht zu einer Aufholjagd, weil der FKB nun statt mit Fastbreaks, durch Würfe erfolgreich ist. Insgesamt ist im zweiten Viertel trotzdem eine klare Verbesserung zur Anfangsphase erkennbar, was aber nicht reicht, um mit einem Vorteil in die Halbzeitpause zu gehen, da Emmerich 22:42 führt.

 

Beide Mannschaften spielten im dritten Viertel erneut auf Augenhöhe, was vor allem auf die gute Defensivleistung des Halterner Aufbaus zurückzuführen war. Frühes Stören verursachte bei den Gästen mehrere Ballverluste, sodass Haltern mehr Chancen herausspielen konnte.

Infolgedessen erhöhte sich der Abstand auch im dritten Viertel nicht nennenswert, wodurch Emmerich mit einem 34:56 Vorsprung in die finalen zehn Minuten gehen konnte.

 

Aufgrund der hohen Punktedifferenz war die Spannung an diesem Punkt schon recht niedrig, aber dennoch konnte Emmerich den Vorsprung erneut erhöhen, sodass der ATV nicht ein Viertel gewinnen konnte und somit verdient als Verlierer vom Platz ging.

Der FKB Emmerich gewann das Spiel letztendlich mit 46:77.

 

ATV: Jannik May, Lennard Hornig, Tobias Schuhmacher, Niklas Bendieck, Felix Joachimsmeier, Vitus Leusder, Max Stemmer, Magnus Schölei, Fabian Pieper, Jan Pauls,

Justin Kenkel, Jannis Conen

Coach: Michael Glomke

Haltern fehlt Entschlossenheit im Angriff

BSV Wulfen vs. ATV Haltern 57:53 (21:16, 11:11, 6:9, 19:17)

 

Sowohl Wulfen als auch Haltern starten mit einer Mann-Verteidigung und spielen sehr aggressiv. Als Haltern auf eine Ball-Raum-Verteidigung umstellt, mangelt es an Absprachen und so gelang es den Wulfener eine zwischenzeitliche 13 Punkte Führung herauszuspielen.

Trotzdem schafft Haltern es zur Halbzeit wieder auf 32 - 27 aufzuholen.

Nach der Halbzeit geht es sehr körperbetont weiter und Haltern kann mit einer guten Verteidigung glänzen. Allerdings fehlt die Konzentration in der Offensive und so ist es ein knappes Spiel.

Im letzten Viertel schafft es Haltern auf einen Gleichstand zu spielen, allerdings kann Wulfen sich zum Ende mit vielen Freiwürfen aufgrund von fünf Teamfouls auf Halterner Seite knapp in Führung setzen und gewinnt so mit 57:53.

 

ATV: Jannik May, Tobias Schuhmacher, Niklas Bendieck, Max Stemmer, Jan Pauls, Magnus Schölei, Fabian Pieper, Jonathan Stake, Justin Kenkel, Vitus Leusder, Felix Joachimsmeier

Coach: Michael Glomke

U18 bekommt den Kopf nicht frei

ATV Haltern vs. BG Kamp-Lintfort

56:76 (14:21, 17:15, 14:20, 11:20)

Das fünfte Saisonspiel des ATV startete ausgeglichen. Das körperbetonte Spiel wurde durch schnelle Angriffe beider Seiten interessant. Die Gäste hatten die agresivere Verteidigung und bekamen dadurch ach mehr Ballgewinne Die hohe Faulquote der Seestädter trug auch zu dem Ergebnis bei. So kam dann das Viertelergebnis von 14:21 zustande.

Im zweiten Viertel ist das Spiel ist immer noch von vielen Fouls auf beiden Seiten geprägt, jedoch werden die Chancen zu Punkten leichtfertig liegen gelassen. Der ATV bekommt langsam seine Abwehr unter Kontrolle und schafft es auch sich gegen Ende mehr zu konzentrieren Das Ergebnis ist dementsprechend besser für den ATV 31:36. Da ist noch alles drin!

Nach der Pause ist der ATV jedoch wie ausgewechselt. Hier drückte sich die fehlende Konzentration bei den Angriffen aus, hinzu kam das die wenigen Abschlüsse nicht verwertet wurden. Die daraus resultierenden Ballverluste nutzen die Gegner aus und konnten so den Vorsprung  zum ATV  auf 36:46 ausbauen. Das Spiel pendelt sich wider ein und ist ausgeglichen bis zum Ende des dritten Viertels 45:56.

Im vierten Viertel machen die Gäste den Sack zu und erhöhen auf 53:70. Die Halteraner agierten im Angriff weiterhin unkonzentriert, hinzu nahm der Elan in der Verteidigung ab.

So kommt der Endstand von 56:76 zustande. Eine weitere Niederlange die der ATV einstecken muss, weil der Kopf nicht mitmacht.

Die Halteraner zeigten sich verbessert, jedoch ist es noch ein weiter Weg bis zur Bestform. Im Training heisst es also weiterhin hart zu arbeiten, damit sich alsbald der Erfolg einstellt.

ATV: Jannik May, Lennard Hornig, Tobias Schuhmacher, Niklas Bendieck, Max Stemmer, Jan Pauls, Magnus Schölei, Fabian Pieper, Jonathan Stake, Justin Kenkel

Coach: Michael Glomke

Drittes Viertel kostet möglichen Sieg

SV Vorwärts Gronau vs.  ATV Haltern

64:44 (15:11, 8:17, 22:5, 16:11)

Nach der Herbstpause ging es für die U18 ins zweite Auswärtsspiel der Saison gegen die SV Vorwärts Gronau.

Im ersten Viertel dominierte die SV die Anfangsphase, da Haltern in der Verteidigung leichte Punkte zuließ und selber im Angriff ausschließlich durch Würfe zum Erfolg kam. Das Spielgeschehen wurde schnell gestaltet und war durch das körperbetonte, aber bis dato faire Spielverhalten beider Mannschaften geprägt. Aufgrund des anfänglichen Rückstands ging Gronau mit einer 15:11 Führung ins zweite Viertel.

Im zweiten Viertel wurde bemerkbar, dass der ATV eine wesentlich größere Bank mitbrachte, da die Gastgeber aus Gronau mit dem schnellen Umschaltspiel der Halterner nicht zurechtkamen, sodass der ATV nach wenigen Minuten eine Aufholjagd startete und das Ergebnis aus einem 23:11 Rückstand in eine 28:23 Führung verwandeln konnte. Sowohl die funktionierende Manndeckung und aggressive Verteidigung, als auch effiziente Korbaktionen führten zu diesem 5-Punkte Vorsprung in der Pause.

Allerdings kamen die Gastgeber wesentlich stärker aus der Pause als erwartet und überzeugten mit einer guten Verteidigung, durch welche der ATV im dritten Viertel nur 5 Punkte erzielen konnte. Dies war lag jedoch auch an der, in diesem Viertel niedrigen, Trefferquote. In diesem Viertel machte sich erstmals das Fehlen eines zweiten Unparteiischen deutlich, da der Schiedsrichter ohne Unterstützung nicht in der Lage war einige Situationen genau zu sehen. Dies führte zu einem sehr unruhigen Spiel, welches nun von einer Vielzahl an Fouls geprägt war. Hinsichtlich des Ergebnisses kam diese Entwicklung jedoch eher den Gronauern entgegen, die mit 45:33 in die entscheidende Phase gingen.

Die letzten 10 Minuten änderten nicht viel am Endergebnis, obwohl auch der ATV nach schwachem dritten Viertel wieder zum Punkten kam. Weiterhin wurde viel gefoult, sodass kein wirklicher Spielfluss zustande kommen konnte.

Insgesamt lässt sich sagen, dass unsere U18 durchaus gute Chancen auf den zweiten Saisonsieg hatte, aber durch ein ungeordnetes, erfolgloses drittes Viertel eben jene verspielte.

 

ATV: Jannik May, Lennard Hornig, Tobias Schuhmacher, Felix Joachimsmeier, Vitus Leusder, Max Stemmer, Magnus Schölei, Fabian Pieper, Jonathan Stake, Justin Kenkel, Jannis Conen

Coach: Michael Glomke

U18 nimmt nach dem Pausentee richtig Fahrt auf

U18: ATV Haltern vs.  Herner TC 55:47 (10:13, 12:14, 17:8, 17:12)

 

Das letzte Heimspiel vor den Herbstferien in der Jugendregionalliga bestritt die U18 des ATV gegen den Herner TC.

 

Im ersten Viertel dominierten die Gäste die Anfangsphase, da Haltern in der Verteidigung leichte Punkte zuließ und selber im Angriff keinen Zug zum Korb hatte. Das Spiel war zu hektisch und von vielen Fehlpässen gespickt! Der ATV holte den anfänglichen Rückstand weitestgehend durch gelungene Freiwürfe, die aus den vielen Fouls in der Herner Verteidigung resultierten, auf und ging mit einem 10:13 Rückstand ins zweite Viertel.

 

Sowohl Raum- als auch Zonenverteidigung führten im zweiten Viertel nicht zum Erfolg für den ATV. Dadurch konnten die Gäste den Abstand auf 13 Punkte erhöhen, was nicht zuletzt an der schlechten Reboundarbeit der Halterner lag. Der Rückstand konnte zum Ende der ersten Halbzeit durch einige erfolgreiche Angriffe seitens des ATV noch auf ein 22:27 verkürzt werden.

In der Halbzeit versuchte Trainer Michael Glomke seinem Team noch mehr Kampfgeist abzuverlangen!

 

Die zweite Hälfte stand im totalen Kontrast zum ersten Durchgang. Durch viel Kampfwillen gelang es dem ATV den Rückstand aufzuholen und ließ kaum noch Punkte der Herner zu.

Die Verteidigung ließ in den ersten 5 Spielminuten des dritten Viertels keinen einzigen Korberfolg des HTC zu. Weiterhin foulten die Gäste viel, sodass sie zum Wechseln und zu einer weniger körperbetonten Verteidigung gezwungen waren.

Durch die jetzt stark spielenden Halterner,konnte der Zug zum Korb kaum noch von den Gästen gestoppt werden.

Der ATV konnte nun einige Korberfolge für sich verzeichnen. Das Reboundverhalten verbesserte sich endlich, sodass wichtige Punkte von Herne verhindert wurden.  Im stark gespielten dritten Viertel konnte das Team von M.Glomke mit einer 39:35 Führung ins letzte Viertel einziehen.

 

In den letzten 10 Spielminuten wurde das Spiel noch durch einen zeitweisen 2-Punkteunterschied spannend, aber eine sichere Halterner Defensearbeit und schnelle Angriffe mit einigen erfolgreichen Drei-Punkte-Würfen nahm diese Spannung relativ zügig ab, sodass der ATV mit einem 55:47 als Sieger vom Platz ging.

Nach dem Ende des Spiels war Team und Coach ein Stein vom Herzen gefallen, so kann die Truppe endlich ihren ersten Sieg feiern!

 

ATV: Jannik May, Lennard Hornig, Tobias Schuhmacher, Niklas Bendieck, Felix Joachimsmeier, Vitus Leuser, Max Stemer, Jan Pauls, Magnus Schölei, Fabian Pieper, Jonathan Stake,

Justin Kenkel, Jannis Conen

Coach: Michael Glomke

Schwacher Start kostet Siegchance

FC Schalke 04 vs. ATV Haltern 69:56 (22:10, 14:14, 16:10, 17:22)

 

Das erste Auswärtsspiel der neuen Saison in der Jugendoberliga bestritt die U18 des ATV gegen den FC Schalke 04.

 

Von Beginn an war das Spiel sehr körperbetont und von der schnellen Spielweise beider Mannschaften geprägt. Besonders auffallend waren hierbei die zahlreichen Defensivfouls der Gastgeber, die viele Halterner Korbmöglichkeiten unterbunden. Nach einer Auszeit stellte der ATV auf Zonenverteidigung um, um den starken Zug zum Korb der Schalker zu unterbinden. Trotz dieser Umstellung wurde das erste Viertel von den Gastgebern dominiert, die mit 22:10 in Führung gingen.

 

An der schnellen, körperbetonten Spielweise änderte sich auch im zweiten Viertel nichts. Wieder kam es zu einer Vielzahl an Defensivfouls des S04, die allerdings durch treffsichere Freiwürfe bestraft wurden. Außerdem kämpfte sich der ATV durch eine erfolgreiche Zonenverteidigung wieder langsam heran und erzielte einige Punkte durch schnell gespielte Angriffe. Durch diese Verbesserungen im Halterner Spiel konnte der ATV das zweite Viertel ausgeglichen gestalten und den Rückstand auf 36:24 verkürzen.

 

Im dritten Viertel stellte auch der S04 auf Zonenverteidigung um und provozierte so Würfe, die der ATV jedoch zum Großteil nicht verwandeln konnte. Außerdem schlichen sich einige Fehlpässe aufgrund fehlender Konzentration in das Spiel der Seestädter ein, sodass die Gastgeber den Vorsprung noch erweitern konnten und mit einer 52:34 Führung ins letzte Viertel gingen.

 

Trotz der aus dem schnellen Spiel resultierenden Erschöpfung konnte der ATV den Druck aufrecht erhalten und holte so gegen unaufmerksame Schalker im letzten Viertel einige Punkte auf, sodass der Rückstand auf 13 Punkte verkürzt werden konnte und das Spiel insgesamt mit 69:56 verloren ging.

 

ATV: Jannik May, Fabian Pieper, Tobias Schuhmacher, Niklas Bendieck, Vitus Leusder, Max Stemmer, Magnus Schölei, Lennard Hornig

Zwei schwache Viertel kosten Siegchance

ATV Haltern vs. VFL Astro-Stars Bochum  40:64 (12:15, 9:18, 9:21, 10:10)

Zum Beginn der neues Spielzeit hatte die männliche U18 die AstroStars Bochum zu Gast. Das erste Viertel verlief noch relativ ausgeglichen, (12:15) dennoch war schon eine Tendenz zu erkennen welches Potential in der Mannschaft der Gäste schlummert. Resultierend aus einer bissigen Verteidigung heraus konnten die Gäste ihren Vorsprung im zweiten Viertel ausbauen. Auf Seiten des ATV hingegen zeigten sich Schwächen in der Verteidigung sowie im Passspiel.
Das Spiel wurde dann im dritten Viertel entschieden, Bochum nutzte viele Fastbreaks und bestrafte die Fehler in der Abwehr der Hausherren eiskalt und zog somit immer weiter davon.
Im Schlussviertel gestaltete sich wieder ein Spiel auf Augenhöhe, das Ergebnis fiel am Ende dennoch deutlich aus und somit gewannen die Gäste aus Bochum hochverdient.

ATV:  Jannik May, Vitus Leusder, Magnus Schölei, Jan Pauls, Lennard Hornig, Max Stemmer, Fabian Pieper, Felix Joachimsmeier, Justin Kenkel, Jonathan Stake, Niklas Bendieck.

Jannis Conen

Fabian Pieper

Jannik May

Lennard Hornig

Magnus Schölei

Michael Glomke

Niklas Bendieck

Max Stemmer

Felix Joachimsmeier

Jan Pauls

Jonathan Stake

Vitus Leusder

Tobias Schumacher

Justin Kenkel

Montag: 20:00-22:00 Uhr Christa-Hartmann-Halle, Philippistraße, 45721 Haltern am See

Freitag: 20:30-22:00 Uhr, Freiherr von Eichendorfschule, Alte Ringstraße 25, 45721 Haltern am See