ATV Mountainbiker in Saalhausen erfolgreich

ATV Mountainbiker beim Shark Attack Bike-Festival am 14./15.4.2018 im Sauerland erfolgreich: ein 1. Platz, zwei 2. Plätze, drei 3. Plätze, drei 4. Plätze und zudem neue Bestleistungen

 

Am letzten Wochenende startete der 1. Lauf zum NRW- und ARAG Schüler-Cup. Gleichzeitig war dies der 2. Lauf zum 3-Nations-Cup, der internationalen Rennserie zwischen Belgien, den Niederlanden und Deutschland. Die Serie setzt sich aus 10 internationalen Rennen zusammen.

 

Für die meisten ATV Mountainbiker war es der Auftakt der Saison.

 

Insgesamt 17 Mountainbiker und 8 Mountainbikerinnen des ATV Haltern gingen in Saalhausen an den Start.

ATV Mountainbiker beim Shark Attack Bike-Festival am 14./15.4.2018 im Sauerland erfolgreich: ein 1. Platz, zwei 2. Plätze, drei 3. Plätze, drei 4. Plätze und zudem neue Bestleistungen

Am letzten Wochenende startete der 1. Lauf zum NRW- und ARAG Schüler-Cup. Gleichzeitig war dies der 2. Lauf zum 3-Nations-Cup, der internationalen Rennserie zwischen Belgien, den Niederlanden und Deutschland. Die Serie setzt sich aus 10 internationalen Rennen zusammen.

Für die meisten ATV Mountainbiker war es der Auftakt der Saison.

Insgesamt 17 Mountainbiker und 8 Mountainbikerinnen des ATV Haltern gingen in Saalhausen an den Start.

Ausgetragen wurde der Cup auf der ehemaligen Strecke der Deutschen Meisterschaften 2015, so dass vor allem den älteren Sportlern ab U 15 alles abverlangt wurde.

Die XCO-Strecke bestand hauptsächlich aus Waldwegen und Single-Trails. Markante Streckenabschnitte, wie ein hartnäckiger Wurzelanstieg, ein extrem knackiger Uphill, ein langer, schneller Downhill mit kleinen Extras und der berüchtigte Tracto-Downhill gaben dem Parcours seine ganz persönliche Note. Die Rundenlänge für Lizenz Junioren und Elitefahrer betrug ca. 5,00 km und hatte ca. 160 Höhenmeter. Für Zuschauer waren alle interessanten und spektakulären Punkte schnell und einfach zu erreichen.

Natürlich kamen auch die jüngeren Piloten nicht zu kurz. Beim Nachwuchs-Cup ging es um die technische Umsetzung und gleichzeitig auch um die Schnellkraft der Nachwuchsbiker. Auch für sie bedeutete Saalhausen Saisonstart. Sie fuhren eine verkürzte Strecke.

Die Youngstars der Kids und Bambinis drehten ihren Sprint rund um den Saalhauser Sportplatz und durch ein Bike-O-Drom mit Tunnel und Steilkurven.

Die meisten Fahrer hatten ihre Rennen bereits am Samstag, einige blieben aber auch über Nacht in Saalhausen, da sie am Sonntag starteten. Dadurch hat auch Trainer Klaus Prag sein komplettes Wochenende in Saalhausen verbracht. Ihm ist es immer wichtig alle Fahrer gleichwertig zu betreuen. Da schläft man als Ehrenamtler dann ab und zu auch mal auswärts.

Bei schönstem Wetter und einer gelungenen Organisation durften unsere Sportler ihre Runden um die Wette drehen. Für die Meisten hatte in diesem Jahr ein Wechsel in die nächsthöhere Altersgruppe erfolgt, so dass viele nun in ihrer Startgruppe zu den Jüngsten zählten. Da galt es sich erstmal neu zu orientieren und zu schauen, wer von der Konkurrenz den kalten Winter dazu genutzt hat, um viel Zeit auf dem Bike zu verbringen.

Den Auftakt machten bei den Herren in der Fun-Klasse Christopher Hau mit einem 17. Platz und Raik Scharmann, der in der Funklasse der U 17er Jugend startete. Raik erreichte mit Platz drei einen verdienten Podiumsplatz.

Tabea Artmannselm startete in ihrer Altersgruppe U 15 durch. Sie gab ihrer Konkurrenz keine Chance und legte einen Start- Ziel-Sieg hin.

Luke Wehner, der erstmals im ARAG Schülercup in der Gruppe der U 11er gestartet ist, belegte einen hervorragenden 2. Platz. Auf Platz 4 folgte Johannes Klage, der sich vorgenommen hat in dieser Saison richtig Gas zu geben. Das hat schon mal gut geklappt.

Bei den ganz kleinen Bambinis glänzte Lukes Bruder Theo Wehner mit einem grandiosen 3. Platz. Auch über Marlene Haverkamps 6. Platz sind wir sehr erfreut. Die kleine Marlene startet gerade erst ihre Mountainbike Karriere.

Marlenes Bruder Lennart Haverkamp belegte bei den Kids den 4. Platz und ließ seiner Teamkollegin Lucy Kalfhues, die einen genialen 3. Platz belegte, den Vortritt.

Lucys Bruder Robin Kalfhues gehörte leider zu den Pechvögeln in Saalhausen. Ein Platten im Bike-O-Drom bedeutete für ihn ein vorzeitiges Rennende und ein "did not finish" (DNF) im Ergebnis.

Besser lief es für Niklas Stock, der zu den Neulingen in der U 13 Klasse gehört und dennoch einen beachtlichen 8. Platz erreichen konnte. Er ließ bei diesem Rennen sogar den Vorjahressieger der U 11 hinter sich. Ben Michalski wurde 16.

Bei den Mädchen U 13 belegte Leni Rochel den 4. und Mieke Gehrke den 5. Platz. Die ersten Plätze belegten eine Holländerin und eine Belgierin. Auf Platz drei folgte eine, ein Jahr ältere, Fahrerin, die bereits im letzten Jahr bei den U 13ern gestartet ist.

Bei den Mädchen U 11 ging Jola Aelken im zweiten Jahr an den Start. Sie wurde achte.

Sehr gut lief es auch für Ben Hülsmann. Er fuhr ein konstantes Rennen und belegte im 35 teilnehmerstarken Feld einen sehr guten 15. Platz. Pechvogel in diesem Rennen war Lars Gehrke, der aufgrund eines Defekts den steilen und langen Anstieg im schwersten Gang fahren musste, da seine Schaltung defekt war. Dennoch wurde Lars 21. in seiner ersten Saison in der U 15!!

Interessant war, dass alle ATV Biker sehr dicht zusammen lagen. Tim Reining belegte einen guten 17. Platz, gefolgt von Luca Kottewitz auf Platz 18.

Einen Platz hinter Lars belegte Eric Saleski den 22. Platz, Vincent Niermann den 24. und Laurens Lücke den 26. Platz.

Am Sonntag gingen noch Jette Aelken, Emma Blömeke und Tom Hülsmann an den Start. Durch den starken Regen in der Nacht hatten sie mit sehr schwierigen Bedingen in Form von matschigen Strecken zu kämpfen. Jette musste ihr Rad streckenweise schieben. Sie startet dieses Jahr erstmalig bei den U 17ern und wurde 8. Die ersten sieben Teilnehmerinnen stammten aus den Niederlanden.

Emma Blömeke erreichte einen grandiosen 2. Platz und zeigte, dass sie trotz Abiturstress in Topform ist.

Tom Hülsmann war der dritte Pechvogel der ATV`ler. Aufgrund der matschigen Strecke ist er beim Warmfahren gestürzt, konnte aber glücklicher Weise dennoch beim Rennen starten. Nachdem er nach einem schlechten Start einige Fahrer überholt hatte, bekam er leider technische Probleme. Ihm fiel einige Male die Kette ab, so dass er das Rennen als 30. beendete.

Insgesamt schlugen sich unsere Fahrer/innen bei starker Konkurrenz aus den benachbarten Benelux Ländern hervorragend! Weiter geht es dann am nächsten Wochenende in Solingen……………

 

 

 

 

Platzierungen Saalhausen:

Herren Fun

17. HAU, Christopher

 

Jugend U 17 m FUN

3. SCHARMANN, Raik

 

 

Bambini U 7:

3. WEHNER, Theo

6. HAVERKAMP, Marlene

 

Kids U 9:

3. KALFHUES, Lucy

4. HAVERKAMP, Lennart

 

Schülerinnen U 11 w

5. AELKEN, Jola

Schüler U 11 m

2. WEHNER, Luke

4. KLAGE, Johannes

 

Schülerinnen U13 w

4. ROCHEL, Leni

5. GEHRKE, Mieke

Schüler U 13 m

8. STOCK, Niklas

16. MICHALSKI, Ben

DNF KALFHUES, Robin

 

Schülerinnen U 15 w

1. ARTMANNSELM, Tabea

Schüler U 15 m

15. HÜLSMANN, Ben

17. REINING, Tim

18. KOTTEWITZ, Luca

21. GEHRKE, Lars

22. SALEWSKI, Erik

24. NIERMANN, Vincent

26. LÜCKE, Laurens

 

Jugend U 17 w

8. AELKEN, Jette

 

Juniorinnen U 19 w

2. BLÖMEKE, Emma

Junioren U 19 m

30. HÜLSMANN, Tom