Halterner Fahrer mischen vorne mit

Auch beim zweiten Lauf der Trainingsrennserie des RC 77 Bocholt sind am vergangenen Sonntag einige Fahrer des ATV Haltern an den Start gegangen. Markus Schulte-Lünzum kam diesmal ohne technischen Defekt über die Runden und sicherte sich den Sieg bei den Männern

Der amtierende Deutsche Meister nutzte die Veranstaltung in Bocholt wie in der Vorwoche als Trainingseinheit, wurde aber richtig gefordert. Denn mit Ben Zwiehoff aus Essen stand ein weiterer deutscher Top-Fahrer an der Startlinie. Am Ende setzte sich Schulte-Lünzum aber mit 50 Metern Vorsprung durch. Beim ersten Lauf in Bocholt hatte ein technischer Defekt den Halterner bis auf Rang acht zurückgeworfen.

Zudem hatte der ATV wieder einige Nachwuchsfahrer nach Bocholt geschickt. 

Die Bedingungen waren noch etwas schwerer wie schon in der letzten Woche, da gerade der Straßenanteil deutlich rutschiger war.

Im ersten Rennen starteten Leni Rochel, Robin Kalfhues und Ben Michalski .

Nach 2 Runden konnte Robin seine Position vom ersten Rennen sogar um einen Platz verbessern, er wurde 2.

Ben und Leni fuhren zum ersten Mal in Bocholt, starteten deshalb von hinten. Dennoch sprang am Ende für Ben Platz 5 und für Leni Platz 6 heraus.

Beim nächsten Rennen gab es gleich 2 Podestplätze. Tom van der Valk erreichte in  einem knappen Zielsprint den 2. Platz, Tabea Artmannselm konnte zahlreiche Jungs hinter sich lassen und wurde 3.

Julian Winkel startete nach langer Verletzungspause wieder bei einem Rennen und landete am Ende auf Platz 16.

Im dritten Rennen des Tages war Tim Reining vertreten, mit Platz 12 kam er im Mittelfeld des Feldes ins Ziel.

In der nächsten Klasse holten sich mit Jona Hoffmann auf Platz 4, Emma Blömecke auf Platz 6, und Alexander Bremer auf Platz 8  weitere ATV-Fahrer wichtige Punkte für die Endabrechnung. Auch bei diesen dreien gab es knappe Zielsprinte.

Anschließend gingen die Jüngsten auf eine verkürzte Strecke. Luke Wehner wurde 3., Jola Aelken 8. und Lennart Haverkamp direkt dahinter 9.

Am kommenden Sonntag steht dann schon das Finale der Bocholter Trainingsrennserie an.