ATV Turner ziehen positive Bilanz

Nach dem gelungenen Abschneiden in den Mannschaftswettbewerben zeigten die ATV Kunstturner am vergangenen Sonntag in Münster, dass sie auch einen

Sechskampf turnen können.

„ Da waren schon tolle Übungen zu sehen, die berechtigte Hoffnungen auf einen Leistungsanstieg in absehbarer Zeit machen, um in der Liga einen guten Mittelplatz zu erreichen“, zog ATV Trainer Udo Peuker eine positive Bilanz der Münsterland-Meisterschaften.

Mit 58,55 Punkten erturnte Luis Tembaak in seiner Wettkampfklasse die zweithöchste Punktzahl und somit die Vizemeisterschaft. Bis auf die Reckübung, wo Luis einen dicken Patzer hinnehmen musste(7,7 Punkte), belegte er dreimal Rang zwei(Boden, Ringe, Sprungtisch) und zweimal Rang eins( Pauschenpferd, Barren) und Luis` Fazit:„ Im nächsten Jahr bin ich Meister“, könnte seinen Siegeswillen und seine Zufriedenheit nicht besser ausdrücken.

In derselben Wettkampfklasse starteten auch Hans Nunnenkamp und Elias Wortmann.

Hans kam mit 54,60 Punkten auf den siebten Rang und verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um ganze vier Plätze. Am Barren, seinem stärksten Gerät, zeigte er mit 10,3 Punkten die drittbeste Übung.

Newcomer Elias schaffte auf Anhieb Rang neun mit 51,80 Punkten. Mit Ausnahme der Reckübung sah das Kampfgericht an allen Geräten ausgeglichene Übungen und auch Elias, der anfangs über die Platzierung ein bisschen traurig war, zeigte sich nach einem Gespräch mit dem Trainer wieder zufrieden.

Trotz eines guten Wettkampfs rutschte Felix Thiel in der C_Jugend vom zweiten auf den dritten Platz ab. Ganze zwei Zehntel trennten ihn vom zweiten Platz. Den größten Fortschritt konnte Felix am Pauschenpferd verbuchen, wo er mit 10,2 Punkten die beste Übung zeigte.

Man darf also durchaus auf die Ligawettkämpfe im Herbst gespannt sein, zumal dann auch mit Tom Nunnenkamp und Simon Daub zwei ältere Leistungsträger

an den Start gehen.