ATV Turnerinnen sammeln Erfahrungen

Fünf ATV Kunstturnerinnen hatten am vergangenen Wochenende bei den Stadtmeisterschaften von Herten die Gelegenheit, Erfahrungen für die Wettkämpfe auf Münsterlandebene zu sammeln.

„ Diese Chance haben wir wahrgenommen und unter dem Strich konnte auch die eine oder andere gute Platzierung erreicht werden“, bilanzierten die ATV Trainer Jana Wiethof und Udo Peuker.

Allen voran diesmal wieder Lana Kopenhagen, die ihr Tief der letzten Monate hoffentlich überwunden hat. Zumindest turnte sie in Herten auf den zweiten Rang (44,6 Punkte) und ein vermeidbarer Sturz am Stufenbarren hat wahrscheinlich die Meisterschaft verhindert. Am Sprungtisch und Schwebebalken bot Kopenhagen die besten Übungen.

Eine deutliche Steigerung war ebenfalls bei Leni Thamm zu verzeichnen, die auf den dritten Platz landete( 43,2 Punkte) und zum ersten Mal einen kompletten Vierkampf geturnt hat.

Bereits in derselben Wettkampfklasse startete die zwei Jahre jüngere Klara Giebing und die Gesamtpunktzahl von 40,1 Punkten zeigte, dass sie durchaus in der Lage war, mitzuhalten. Ihre meisten Punkte erhielt Giebing für ihren Handstützüberschlag am Sprungtisch (11,0 )

In der älteren Wettkampfklasse turnten mit Xenia Bernhard und Jette Lemloh zwei ATV Turnerinnen. Leider verlief bei beiden nicht alles perfekt. Zwar klappte am Boden und Sprung das meiste, aber eine vollkommen missglückte Schwebebalkenübung wie bei Bernhard läßt sich nicht mehr kompensieren (8,5 ). Ähnliches kann man von Lemloh gesagt werden, die am Stufenbarren ein riesiges Defizit hat, dass eine wirklich gute Platzierung auch zukünftig verhindern wird. So kam sie nur auf den siebten Rang, während Bernhard Rang sechs belegte,

.

Weiter geht es für die ATV Kunstturnerinnen am kommenden Wochenende, wo in Greven die ersten Wettkämpfe der Münsterlandliga ausgetragen werden.