Drittplatzierte beim Landescup

Gleich zu Beginn der Saison musste Hannah Giebing den härtesten Brocken des Jahres bewältigen. Und die Kunstturnerin des ATV Haltern brillierte und konnte beim Landescup am vergangenen Wochenende in Hamm den dritten Platz belegen.

„ Wenn das so weiter geht, haben wir ein tolles Jahr vor uns“, freute sich ATV Trainer Udo Peuker. „ Giebing war in Topform und die mentale Einstellung stimmte“, so Peuker weiter.

Der Wettkampf begann am Schwebebalken und Giebing zeigte großes Selbstvertrauen, an diesem Gerät eine ordentliche Punktzahl zu erturnen. Doch wie so oft beim Kunstturnen, rächen sich kleine Fehler bitter.

Eine winzige Nachlässigkeit führte beim Bogengang zu einem Absteiger, wertvolle Punkte gingen verloren. Wer nun erwartet hätte, dass Giebing den Kopf hängen ließ, hatte sich getäuscht. In keinster Weise irritiert präsentierte die ATV Turnerin am Boden die beste Übung des Wettkampfs und erhielt vom Kampfgericht hohe 13,6 Punkte. Damit war wieder alles offen.

Jetzt hieß es fehlerfrei durchzukommen. Giebing setzte auf Stabilität, ohne Risiko, und gewann. Sowohl am Sprungtisch als auch am Stufenbarren unterliefen ihr nur kleinere Haltungsfehler und im Schlußtotal waren es wirklich fünf Hundertstel, die sie aufs Treppchen brachten. Allerdings trennten sie auch nur sieben Zehntel vom Titelgewinn.

In zwei Wochen geht es dann sofort weiter, wenn es für Giebing heißt, den Titel der Münsterlandmeisterin zu verteidigen.