Gelungene Hinrunde

Der Zeitpunkt war günstig. Alle ATV-Kunstturnerinnen, die am vergangenen Samstag für die KTV Vest Recklinghausen im Hinrundenwettkampf der Münsterlandliga gestartet sind, waren gut vorbereitet.

„ Wir konnten in Greven mehrfach ein kleines Risiko eingehen, da alle Übungen stabil und relativ perfekt im Training gezeigt wurden“, freuten sich die ATV Trainer Jana Wiethof und Udo Peuker. Aber auch die Tatsache, dass neben Hannah Giebing und Lea Kähning mit Lana Kopenhagen und Josephine Kister zwei weitere ATV Turnerinnen die KTV Teams verstärken, bestätigt den kontinuierlichen Aufwärtstrend.

Geturnt wurde in der Münsterlandliga 1, 2 und 3 und alle drei Teams belegten im Schlußtotal den vierten Rang und haben somit die Chance zum Aufstieg in die jeweils höhere Liga.

Unumstritten beste Turnerin war wieder einmal Hannah Giebing, die als jüngste Turnerin in der ersten Mannschaft startete und dennoch die zweithöchste Punktzahl erturnte. Am Stufenbarren brachte sie sogar das Kunststück fertig, dem Kampfgericht die beste Übung zu präsentieren.

Lea Kähning, die für die zweite Mannschaft turnte, hatte ebenfalls am Stufenbarren ihr Highlight. Mit 12,3 Punkten kam sie sicher in die Wertung.

Dass sich der Stufenbarren zum mittlerweile stärksten Gerät der ATV Turnerinnen gemausert hat, unterstrich dann noch einmal Josephine Kister. Ihre 11,3 Punkte-Übung konnte sich als beste Mannschaftsleistung zweifellos sehen lassen und als dann die Schwebebalkenkür ohne Absteiger sicher beendet wurde ( 11,4 Punkte), gab es eine äußerst zufriedene Turnerin mehr.

Lana Kopenhagen setzte ihren positiven Trend, den sie bei den Stadtmeisterschaften von Herten begonnen hatte, nahtlos fort. Ihre Stärken lagen unübersehbar am Boden (12.3 Punkte) und am Sprungtisch, wo Kopenhagen für ihren Handstützüberschlag 11,4 Punkte erhielt. Alles in allem ein Wettkampf, der Turnerinnen und Trainer Freude gemacht hat.