Giebing in Berlin auf platz 10

Berlin ist eine Reise wert, dem stimmten auch 15 ATV Turnerinnen und Turner zu, die eine Woche im Rahmen des Deutschen Turnfestes die Bundeshauptstadt besuchten.

Neben den kulturellen Highlights stand für die ATV-ler natürlich der 

Sport im Vordergrund.

Drei Kunstturnerinnen nahmen an den anspruchsvollen Pokalwettkämpfen teil und konnten auch in Berlin Erfolge feiern.

Sicherlich sensationell und unerwartet war der zehnte Platz von Hannah Giebing, die zusammen mit Lea Kähning in der Leistungsklasse zwei starteten. Damit konnte die bisher beste Platzierung bei Turnfesten, die Jana Wiethof 2005 ebenfalls in Berlin mit Rang zwölf erreicht hatte, um zwei Plätze verbessert werden.

Giebing zeigte nahezu fehlerfreie Übungen und hatte keine Patzer und Abstiege. Highlight des Wettkampfs war mit Sicherheit die ausdrucksvolle Bodenkür, wo sie ganze 13,6 Punkte erturnte. Die Gesamtpunktzahl betrug 49,65 Punkte. 

Lea Kähning turnte einen ausgeglichenen Wettkampf, wobei sie die anfängliche Nervosität gut in den Griff bekam. Alle Wertungen lagen zwischen 10,15 und 11,6 Punkten und reichten für den 69. Platz in einem Teilnehmerfeld von 140 Turnerinnen.

Einen tollen Wettkampf hätte Lana Kopenhagen geliefert, wenn da nicht die Übung am Schwebebalken gewesen wäre. Ein Absteiger und zahlreiche Wackler schlagen bei einem Teilnehmerfeld von 97 Turnerinnen

deutlich zu Buche. Im Schlusstotal kam Kopenhagen mit 43,7 Punkten auf Rang 46.

„ Wir sind mit den Ergebnissen total zufrieden und freuen uns auf das nächste Deutsche Turnfest, das in vier Jahren in Leipzig stattfindet, freuten sich die ATV-Trainer Jana Wiethof  und Udo Peuker.