Steigerung zum Saisonabschluss

Nach einer eher durchwachsenen Saison konnten sich die ATV Kunstturner zum Saisonende in der Münsterlandliga deutlich steigern. Mit einem dritten Platz in Coesfeld waren am vergangenen Wochenende Turner und Trainer zufrieden.

„ Vor allem in der Stabilität der Kürübungen, aber auch im Schwierigkeitsgrad wurde mehr gezeigt“, freute sich ATV Trainer Udo Peuker.

Diese Leistungssteigerung spiegelt sich auch deutlich in der Einzelwertung

nieder, wo Tom Nunnenkamp mit 62,50 Punkten auf dem dritten Rang landete, also ganze acht Punkte mehr geturnt hat als bei den Meisterschaften im Frühjahr, was im Kunstturnen schon einem Quantensprung gleichkommt. Nunnenkamp verturnte keine Übung und lag mit Ausnahme vom Reck in seinen Wertungen immer über zehn Punkte.

Aber was wäre eine Mannschaft mit nur einem Turner? Außer Tom Nunnenkamp waren mit Luis Tembaak, Simon Daub, Felix Thiel und Hans Nunnenkamp vier weitere ATV Turner für das gute Abschneiden verantwortlich.

Da nicht alle einen kompletten Sechs-Kampf geturnt haben, lassen sich die Platzierungen der Einzelwertung nicht vergleichen. Als Highlights seien aber die Pauschenpferdübung von Tembaak (9,4 Punkte) sowie die Barrenübung von Thiel, 10,0 Punkte, genannt.

Youngster Hans Nunnenkamp ging viermal an den Start und kam immer in die Wertung, ebenso wie Daub, der lediglich am Reck patzte, dafür an den Ringen mit 10,2 Punkten brillierte.

„ Wenn der Trainingsfortschritt der letzten Monate anhält, dann darf im Münsterland auch weiterhin mit dem ATV Team zu rechnen sein“, so noch einmal abschließend ATV Trainer Peuker.