Bittere Niederlage im Tie-Break

Zum dritten Mal in dieser Saison gingen die Volleyballerinnen über die volle Distanz – leider verließen sie das Spielfeld nach knapp 120 Minuten als Verlierer.

In einem fünf-Satz-Krimi unterlagen sie am Samstagabend knapp mit 2:3 der SG Bottrop/Borbeck (25:20, 17:25, 22:25, 25:22, 15:17). Man konnte vor der Partie von einem kleinen Spitzenspiel sprechen, denn der Tabellenzweite Bottrop/Borbeck reiste mit viel Selbstvertrauen an und traf auf den Tabellenfünften ATV Haltern. Trainer Mirco Dittmar forderte von seiner Mannschaft Konstanz. Die Berg- und Talfahrten der letzten Ligaspiele sollten ad acta gelegt werden und stattdessen volle Konzentration von Anpfiff bis Abpfiff abgerufen werden.

Dies gelang ihnen zunächst sehr gut. Die ATV’erinnen legten furios los und spielten den Gegner an die Wand. Eine 11-Punkte-Führung (14:3) und ließen sie in Gefahr bringen. Im Aufschlag, Annahme und Angriff wussten sie zu überzeugen. Leider riefen sie diese Leistung im zweiten Satz nicht mehr ab. Bottrop/Borbeck wurde stärker und kämpfte sich ins Spiel zurück. Verdientermaßen erzielten sie den 1:1 Ausgleich und profitierten dabei von vielen unnötigen Fehlern auf Halterner Seite. Auch im dritten Durchgang fehlte die nötige Präzision. Die Annahme wackelte und der erste Pass fand nur selten den Weg zur Zuspielerin, sodass es schwierig war, das schnelle Tempo über die Mittelblockerinnen zu spielen. Bottrop/Borbeck richtete seinen Block über die Außenpositionen immer besser aus und hatte dadurch leichtes Spiel. In einem umkämpften dritten Durchgang erzielten sie die 2:1 Führung nach Sätzen. Die Dittmar-Schützlinge wollten sich nicht leichtfertig schlagen gegeben. Sie beriefen sich auf ihre Stärken und warfen alles in die Waagschale, um den vierten Satz zu gewinnen und somit ins Tie-Break zu gehen. Druck im Aufschlag und mehr Durchschlagskraft im Angriff waren die Schlüssel, die sie auf die Siegerstraße brachten. Der Gast versuchte sich vergeblich mit allen Mitteln zu wehren, mussten jedoch zusehen, wie die Halternerinnen den 2:2 Ausgleich erzielten.

Im alles entscheidenden fünften Satz boten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Niemand konnte sich eindeutig absetzen. Zunächst hieß es 8:5 für den Gegner, dann 10:10 der Ausgleich und beim 14:13 hatten die Seestädterinnen sogar einen Matchball. Leider konnten sie diesen nicht nutzen. Letztendlich lag das Quäntchen Glück auf gegnerischer Seite. Mit 17:15 schlossen sie ab und ATV-Damen mussten enttäuscht eine bittere und vermeidbare Niederlage einstecken. Da die Konkurrenz auch punktete, rutschen sie auf Platz sieben ab. Bottrop/Borbeck hingegen schnappt sich die Tabellenführung.

Damen 1: Lea Lietz, Katharina Niklas, Julia Golberg, Sabrina Meintrup, Maren Vierhaus, Laura van Dunderen, Silke Küpper, Melanie Wilhelm, Laura Ludewig, Eileen Krystek, Steffi Kudak, Anna-Lena Giese

Spielergebnisse

Damen I TuS Bönen 3:0
Damen II TuS 09 Erkenschwick 3:0
GV Waltrop Damen III 0:3
TC Gelsenkirchen IV Damen IV 0:3
TSC Gievenbeck U18 2:0
SV Lippramsdorf U18 1:2
U14 GV Waltrop Mädchen 2:0
U14 TSG Kirchhellen 0:2

Termine

Nächster Spieltag
25.11. 19:00 VfL Telstar Bochum Damen 1