Ein ganz wichtiger Sieg

Mit 3:2 konnten sich die ATV-Damen gegen SSV Meschede im Tie-Break durchsetzen und revanchierten sich für die Hinspiel-Niederlage.

In einem dramatischen Spiel über zwei Stunden gingen die Volleyballerinnen in ihrem letzten Heimspiel als Sieger vom Feld. Mit 3:2 (21:25, 27:25, 25:19, 23:25, 20:18) schlugen sie SSV Meschede und kassierten zwei wichtige Punkte für den direkten Klassenerhalt. Für den Drittplatzierten aus Meschede ging es um nichts mehr. Sie stehen sicher in der Tabelle und lieferten über die ganze Saison hinweg eine konstante Leistung ab.

Über weite Strecken des Spiels agierten die Butkiewicz-Schützlinge sehr nervös. Hektische Spielszenen und Unstimmigkeiten in der Annahme und Abwehr führten zur 0:1 Satzniederlage. Nach dem ersten Seitenwechsel rüttelten sich die Spielerinnen gegenseitig wach und machten sich noch einmal bewusst, worum es geht. Sie wandelten Nervosität in Ehrgeiz um und kämpften sich leidenschaftlich ins Spiel hinein. Lange Ballwechsel konnten sie für sich entscheiden, was ihnen Selbstbewusstsein gab. Verdient erzielten sie den 1:1 Ausgleich und hielten ihre Aggressivität und Konzentration in der wichtigen Phase des Spiels hoch. Auch im dritten Satz dominierten sie das Spielgeschehen. Im Angriff erzielten sie viele direkte Punkte durch platzierte Angriffsschläge oder kurz gelegte Bälle. Die Variabilität brachte sie auf die Siegerstraße und sie behielten die Oberhand. Meschede gab sich jedoch nicht geschlagen und bewies, warum sie auf Platz drei der Verbandsliga stehen. Sie spielten wesentlich fehlerfreier als die Halternerinnen und nutzten Unachtsamkeiten auf ATV-Seite eiskalt aus. Mit 25:23 glichen sie zum 2:2 aus und es ging in die Verlängerung. Diese gestaltete sich als dramatisches Finale, denn kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Mit ganz viel Willen und dem letzten Quäntchen Glück wehrten die ATV-Damen zunächst zwei Matchbälle ab und erzielten dann selber das i-Tüpfelchen der Partie. Sie gingen als Sieger vom Feld und bewiesen, wie stark ihre Nerven zum Saisonende hin sind. Nun haben sie in der kommenden Woche am letzten Spieltag alles in eigener Hand. Ein Punkt in Bönen reicht, um den direkten Klassenerhalt zu feiern.

Damen 1: van Dunderen, Golberg, Ludewig, Vierhaus, Küpper, Niklas, Meyer, Meintrup, Wilhelm, Giese 

Spielergebnisse

Sommerpause

Termine

Nächster Spieltag
16.09. 14:00 VC Recklinghausen U14
16.09. 15:00 U18 SV Blau-Weiß Aasee
16.09. 17:30 DJKE Datteln U18
17.09. 11:00 DJK Eintr. Stadtlohn U16
17.09. 12:30 U16 TV Vreden
24.09. 14:00 EVC Massen Damen I
24.09. 15:00 GV Waltrop II Damen II
24.09. 11:00 TuS Herten IV Damen IV
30.09. 15:00 Damen III VC Bottrop 90 III